Font Size

SCREEN

Menu Style

Cpanel

Jetzt kostenlos mitmachen!

Last Minute Zypern

Bei uns finden Sie die besten Reiseangebot! Zypern lohnt sich das ganze Jahr! Durch seine exklusive Lage eignet sich Zypern das ganze Jahr lang als Urlaubsziel. 

Schauen Sie hier um Last Minute Zypern zu buchen.

Paphos und Umgebung - Zypern

Der Ort Paphos hat sich in kurzer Zeit zum beliebtesten Ferienort auf Zypern entwickelt. Die Entwicklung und Besiedlung, die über die ganze Insel ging, hat diese Gegend fast unberührt gelassen. Obwohl in den letzten Jahren viel gebaut wurde, ist diese Gegend noch gemächlich geblieben, gegenüber mancher anderer Orte.
Ein beliebter Treffpunkt mit vielen Lokalen, ist der kleine malerische Hafen von Paphos.
Auch wenn der zweite internationale Flughafen Zyperns in der Nähe von Paphos liegt, ist es doch ein schläfriges Küstenstädtchen geblieben. An Öffentlichen- und Hotelstränden gibt es alle Arten von Wassersportmöglichkeiten, Wasserski, Paragliding, Motorboote usw..Größere Hotels haben eigene Tennisanlagen.

Für Leute mit einer Vorliebe für Archäologie und Geschichte kann Paphos bestens empfohlen werden. Nachfolgend sind ein paar Sehenswürdigkeiten von Paphos und Umgebung aufgeführt.

Gleich am Hafen liegt das alte Fort von Paphos, welches 1592 von den Türken an der Stelle eines früheren Kastells erbaut wurde. Einst wurden die Innenräume als Kerker benutzt, der Hauptraum ist heute Ausstellungsraum.
Man hat vom Dach einen schönen Ausblick auf die Umgebung und auf den Hafen.

Was man in Paphos keinesfalls vergessen sollte zu besuchen, ist das "Haus von Dionysos", in dem einige eindrucksvolle Mosaiken enthalten sind. Im Jahre 1962 wurde diese römische Villa aus dem 3. Jahrhundert entdeckt.
"Dionysos", der Gott des Weines, wurde auf einem Mosaik dargestellt, deswegen der Name des Hauses. Die Mosaiken sind durch ein Gebäude geschützt, auf Laufstegen kann man zwischen den Mosaiken umhergehen.

In der Nähe liegt das "Haus von Theseus", worin ebenfalls wichtige Mosaiken enthalten sind. Auch der Name dieses Hauses stammt von einem Mosaik ab, welches "Theseus" im Kampf mit dem Minotaurus darstellt. Die gefundenen Gegenstände dieser großen römischen Villa sind im Paphos Museum ausgestellt.

Nie königlich gewesen waren die Königsgräber, trotzdem aber sehenswert und eindrucksvoll. Zwischen dem 3. Jh. vor und dem 3. Jh. nach Christi erbaut, wo es also noch keine Könige in Paphos gab. Diese Königsgräber sind aus dem Stein gehauene Grabkammern, mit Vorhöfen und Säulen. Man schließt wegen mehrerer Kreuze darauf, das auch frühe Christen dort begraben wurden.
In der Nähe des Hauses von Dionysos befindet sich das "Odeon", eine Rekonstruktion eines römischen Theaters aus dem 2. Jahrhundert, welches durch ein Erdbeben zerstört wurde. Dieses Theater faßt mehr als 1.000 Zuschauer und wird im Sommer für Konzerte und Aufführungen benutzt.

Wohl am bekanntesten ist der Felsen der Göttin der Liebe, der Aphrodite Felsen - "Petra tou Romiou". Aphrodite wurde der Legende nach, aus dem Schaum des Meeres bei diesem Felsen geboren.
Diese Felsen liegen auf dem halben Weg von Paphos nach Limassol und sind ein beliebter Haltepunkt. Jeder Bus mit Touristen legt dort eine Pause ein.

Nur 3 km vom Aphrodite-Felsen entfernt liegt ein kleines Dorf namens "Kouklia". In der Nähe dieses Dorfes findet man Überreste eines großen Tempels, der der Gottheit der Liebe vor ca. 3.000 Jahren geweiht wurde.

Das "Chateau de Covocle" beherbergt ein paar interessante archäologische Funde aus der Umgebung. Dieses Chateau ist teils Befestigungsanlage aus dem 13. Jahrhundert, teils Landhaus aus der türkischen Periode.

Vier Kilometer vor Paphos liegt der Ort Yeroskipou, bekannt für seine türkischen Süßigkeiten, die überall entlang der Straße verkauft werden. In diesem Ort steht die fünfkuppelige, byzantinische Kirche von Ayia Paraskevi, aus dem 11. Jahrhundert.
Partner: Kreta

Template Design Joomla