Font Size

SCREEN

Menu Style

Cpanel

Jetzt kostenlos mitmachen!

Last Minute Zypern

Bei uns finden Sie die besten Reiseangebot! Zypern lohnt sich das ganze Jahr! Durch seine exklusive Lage eignet sich Zypern das ganze Jahr lang als Urlaubsziel. 

Schauen Sie hier um Last Minute Zypern zu buchen.

Limassol - Zypern

Limassol und Umgebung

Limassol, nach Nicosia die zweitgrößte Stadt auf Zypern, liegt im Zentrum des Weinanbaugebiets. Die größten Weinkellereien der Insel sind dort zu finden, außerdem ist Limassol wichtiges Zentrum für Obst- und Gemüseanbau.
Von der Geschichte her ist Limassol im wesentlichen unbedeutend, hat aber doch einiges Interessantes zu bieten, ebenso die Umgebung von Limassol.

Da Limassol über einen bedeutenden Hafen verfügt, ist es auch ein geschäftiges Handelszentrum. Das Touristengebiet zieht sich von Amathus bis zum alten Hafen, Limassol ist bekannt für hervorragende Hotels.
An Öffentlichen- und Hotelstränden gibt es alle Arten von Wassersportmöglichkeiten, Wasserski, Paragliding, Motorboote usw..Größere Hotels haben eigene Tennisanlagen.

Den Bewohnern Limassols wird nachgesagt, sie seien die geselligsten Menschen der Insel. Die Stadt ist bekannt für ihre Karnevalsfeiern und Umzüge, nicht zu vergessen das Weinfestival, welches jedes Jahr im September stattfindet.
Nachfolgend sind einige Sehenswürdigkeiten Limassols und Umgebung aufgeführt. Am Ende der Promenade, in der Nähe des alten Hafens, befindet sich das Kastell von Limassol. Dieses stammt aus dem 13. Jahrhundert und wurde auf Überreste einer früheren Befestigungsanlage aufgebaut.
Im Jahre 1191 heirateten dort König Richard Löwenherz und Berengaria von Navarre, welche auch dort von Löwenherz zur Königin von England gekrönt wurde.

Teile des Kastells wurden gegen 1525 beschädigt. Nach der türkischen Eroberung 1570 diente es als Befestigungsanlage.

Das Kastell diente noch als Militärhauptquartier und auch noch als Gefängnis.
Heute ist es restauriert und seit 1986 beherbergt die große Halle ein Museum mit mittelalterlichen Funden.

Hinter den Gartenanlagen und dem Zoo liegt das Museum von Limassol.
Dieses enthält archäologische Schätze der Neolithischen und Chalcolithischen Epoche. Ebenso noch Funde aus der Bronze- und Eisenzeit und der griechisch-romanischen Periode. Es stammen davon viele Fundstücke aus Amathus und Curium.

In einem restaurierten Bauwerk aus dem 19. Jahrhundert, in der St. Andrew Street, befindet sich das Volkskundemuseum.
Dort können traditionelle Kostüme, Töpferwaren, Schmuck und Porzellan besichtigt werden.

Das Kolossi Kastel, welches im 15. Jahrhundert auf den Überresten einer älteren Befestigungsanlage gebaut wurde, liegt direkt neben der Straße von Limassol nach Episkopi. Die ältere Befestigungsanlage wurde von den Kreuzrittern von St. John zu Jerusalem gegründet. Dem Ritterorden diente die Anlage als Hauptquartier.
Von dort aus kontrollierten sie die Wein- und Zuckerrohr-Anbaugebiete "Comandaria". Der bekannte zypriotische Dessertwein "Comandaria" hat seinen Namen nach der Kommandantur dieses Ritterordens.

Die wohl bedeutendeste archäologische Stätte Zyperns befindet sich im antiken Curium. Von dort aus hat man einen herrlichen Blick auf das Mittelmeer, da diese Stätte hoch auf den Klippen liegt. Zur Zeit des römischen Reiches war dieses Stadtkönigreich Zyperns sehr wohlhabend und geschäftig.
Angeblich wurde 1876 von dem amerikanischen Konsul Luigi Palma di Cesnola der Schatz von Curium (Gold, Silber und Edelsteine) in der Nähe des Amphitheaters gefunden.
Dieser Schatz befindet sich heute im Metropolitan Museum in New York.
Das Theater wurde 1949-1950 ausgegraben, 1961 dann zu seiner heutigen Form rekonstruiert. Es finden dort heute, speziell im Sommer, Aufführungen und Konzerte statt.

Die Villa und Bäder von Eustolios sind am gleichen Ort zu besichtigen und man kann dort eindrucksvolle Mosaiken sehen.

Auf der anderen Seite der Hauptstraße Limassol-Paphos liegt das Heiligtum von Apollo Hylates, dem Gott der Wälder.
Im 2. Jahrhundert erbaut, aber 200 Jahre später von Erdbeben zerstört.
Es ist heute bekannt, daß der Apollo-Kult mindestens seit dem 8. Jahrhundert v.C. dort begangen wurde.

Amathus war in der römischen Epoche die Hauptstadt von einem der vier Distrikte auf Zypern. Funde aus jüngerer Zeit befinden sich im Museum von Limassol.
Die vielen Schätze die früher gefunden wurden, sind in Museen außerhalb Zyperns zu sehen.

Template Design Joomla